5 Tipps für die Danksagungskarte, die wertvoll sind

Wer feiert und etwas geschenkt bekommt, sollte sich auch dafür bedanken. Das gilt besonders dann, wenn es sich dabei um Geldgeschenke handelt. Diese Geschenke müssen natürlich nicht nur angenommen werden. Sie können unter www.cardago.de eine eigene Danksagungskarte gestalten. Aber dafür sollten sie unbedingt auch ein paar Dinge berücksichtigen. Denn nur wenn Sie Ihrer Karte eine gewisse Struktur geben, werden die Menschen, die Ihnen das Geschenk übergeben haben, auch dankbar sein. Hier können Sie nun 5 Tipps für die Danksagungskarten bekommen, die Sie gerne berücksichtigen können.

Tipp 1: Das Design

Zunächst können Sie sich ein schönes Design aussuchen. Wofür wollen Sie sich eigentlich bedanken. Bedanken Sie sich für Geschenke zur Konfirmation oder etwa für eine Hochzeit? Dann geben Sie das auf der Karte an. Mit einem persönlichen Foto von sich können Sie die Karte als wertvolle Erinnerung für Ihre Gäste erscheinen lassen. Eine solche Karte wird nicht einfach zur Kenntnis genommen. Diese Karten werden lange aufgehoben.

Tipp 2: Die Danksagung

Überlegen Sie sich einen aussagekräftigen Spruch. Sie können auch Vordrucke aus dem Internet verwenden um auf die richtige Art und Weise Danke zu sagen. Sie können nur mit dem persönlichen Spruch alle Gäste ansprechen. Bedanken Sie sich mit einem allgemeinen Spruch. Somit müssen sie nicht für jeden Gast separat eine Karte erstellen. Die Danksagungskarten sind immer wieder ein toller Anlass um sich auch dichterisch auszutoben.

Tipp 3: Die Farbwahl

Schauen Sie sich auch die Farbwahl genau an. Sie müssen berücksichtigen, dass viele Gäste vielleicht schon etwas älter sind. Wenn Sie sich bei den Farben vertun, dann kann es sein, dass Ihre Gäste Ihre Danksagung gar nicht lesen können. Daher achten Sie auf kräftige Farben und suchen Sie sich eine Karte aus, die auch farblich gut zu Ihrem Danksagungsspruch passt. Denn dadurch können die Gäste die Karte auch lesen und Sie werden sich freuen, über eine besonders schöne und ansprechende Karte.

danksagung-zur-hochzeit-2Tipp 4: Lesbare Schriftart

Sie wollen Ihre Karte gerne nostalgisch halten, dann suchen Sie sich eine entsprechende Schriftart aus. Aber auch hier sollten Sie immer darauf achten, dass Sie selbst alles gut lesen können. Ist das nicht der Fall, dann sollten Sie die Karte auch entsprechend gestalten. Suchen Sie sich eine Schriftart aus, die auch gut lesbar ist. Meistens werden als Schriftarten auch normale Schriftarten angeboten. Diese sind sehr gut für Danksagungskarten geeignet. Wenn Sie für Ihre Danksagungskarten immer eine schöne Schriftart verwenden, dann werden Sie sehen, dass Ihre Gäste sich auch angesprochen fühlen.

Tipp 5: Wer bedankt sich?

Vergessen Sie auf keinen Fall Ihren Namen auf der Karte zu hinterlassen. Sie sollten alles immer gut ausfüllen und dabei auch Ihren eigenen Namen nicht vergessen. Wenn Sie auch das berücksichtigen, werden Ihre Gäste sofort wissen, wer sich bedankt und das ist immer das Wichtigste.

Hoffentlich konnten diese 5 Tipps für die Danksagungskarten http://www.feierkarten.de/geburtstag/danksagungskarten.html helfen, bei der Gestaltung.. Nun sind Sie vielleicht mit der richtigen Karte ausgestattet und diese wird nicht nur Sie, sondern auch Ihre eigenen Gäste erfreuen. Sie werden auf jeden Fall etwas gutes mit einer Karte erreichen können und das ist die Hauptsache!